Beratung: 01 35 85 017

Verlobung und Ehe: 8 Zeichen, dass ihr bereit seid

Verlobung und Ehe: 8 Zeichen, dass ihr bereit seid

Wann ist man bereit für die Verlobung? Mit Mitte 20 oder Anfang 30? Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Antrag gekommen? Und worauf muss ich wirklich achten, bevor ich sie frage, ob sie mich heiraten will?

Diese 8 Zeichen verraten, dass ihr bereit seid für die Verlobung und damit natürlich auch für die spätere Ehe. 

1. Gemeinsame Pläne für die Zukunft haben

Sie will in New York, Tokio und London leben, sich auf ihre Karriere konzentrieren und ihre Freiheit genießen.

Er wünscht sich nichts sehnlicher als ein Eigenheim in einer gemütlichen Vorstadt – Garten, Hund und Kinder inklusive.

Das klingt nicht nach einer guten Basis für eine harmonische Ehe und ist es vermutlich auch nicht. Wer heiraten möchte, sollte die eigenen Wünsche und die Wünsche des Partners kennen.

Der Partner muss ja nicht die kleinen Geheimnisse verraten, die in fast jeder Beziehung dafür sorgen, dass es auch nach Jahren spannend bleibt.

Aber eine gemeinsame Vorstellung, ein übergeordnetes Ziel, das zu verwirklichen beiden gefällt, sollte in der Beziehung vorherrschen.

Sollten unterschiedliche Ziele für die gemeinsamen Zukunft haben, hilft nur eins: reden, verstehen, Kompromisse finden.

Ist eine Verständigung über die gemeinsamen Zukunft gelungen, dann haben beide eine Basis, die für eine glückliche Ehe wichtig ist. 

2. Sich aufeinander verlassen können

Eine intensive Beziehung hat auch ihre Ecken und Kanten, ab und zu ist man eben nicht gleicher Meinung und das ist völlig normal.

Aber wenn es wirklich darauf ankommt, sollte sich das Paar immer aufeinander verlassen können.

Verlässlichkeit bringt Sicherheit und Stabilität in die Beziehung und damit in das Leben beider Partner.

Halten beide sich gegenseitig den Rücken frei und können aufeinander zählen? Das ist ein großartiges Zeichen dafür, dass die Beziehung reif ist für den nächsten Schritt.

Quote

Gegenseitiges Vertrauen ist eines der deutlichsten Zeichen, dass ihr bereit seid.

3. Sich nicht verstellen müssen

Es ist das schönste Gefühl der Welt, so geliebt zu werden, wie man ist.

Wer bei seinem Partner zur Ruhe kommen kann und sich nicht verstellen muss, hat wahrscheinlich das große Los gezogen.

Basiert die Beziehung auf Respekt, Akzeptanz und gegenseitigem Verständnis? Können beide ohne sich zu verstellen zusammen sein und sich dabei wohl fühlen? 
Dann ist das ein wunderschönes Zeichen dafür, dass beide bereit sind. 

4. Einander vertrauen

Kleine Eifersüchteleien sind Ausdruck einer lebendigen Beziehung und gehören bei vielen Paaren dazu.

Sie zeigen, wie wichtig der geliebte Partner ist und wie viel Schmerz es bedeuten würde, ihn zu verlieren.

Trotz allem sollte man nicht vergessen, dass Vertrauen und Verständnis eine gute Beziehung stützen.

Wer seinem Partner grundsätzlich misstraut oder gar misstrauen muss, findet auf Dauer keine Erfüllung in der Beziehung.

Eine gemeinsame Vertrauensbasis zu schaffen ist wichtig für eine lange und glückliche Ehe. Gegenseitiges Vertrauen ist eines der deutlichsten der 8 Zeichen, dass ihr bereit seid.

 

 

Wann sollte man sich verloben? Wie lange mit der Hochzeit warten?

Um es vorweg zu nehmen: es gibt keine Formel. Einige Paare verloben sich erst nach zehn Jahren. Andere geben sich schon nach Wochen das Heiratensversprechen oder heiraten direkt. Ein paar Richtlinien können trotzdem befolgt werden.

Noch warten? Lieber nicht zu lange...

Wenn beide heiraten möchten, lieber nicht zu lange zögern. Mit der Zeit werden Paare in Beziehungen bequemer. Und das kann dazu führen, dass am Ende beide den schönsten Tag im Leben verpassen. 

Natürlich kommt es auch immer aufs Budget, Alter und andere private Lebensumständean. Klar sollte das Paar den Zeitpunkt so wählen, dass er für beide passt. 

Also lautet die Devise: nichts überstürzen und nicht zu lange warten. 

Wer seinen Partner liebt und ihm gegenüber aufmerksam ist, spürt wann es soweit ist. Und wenn wir darüber nachdenken, sind doch die schönsten Hochzeiten immer die, bei denen man die Liebe sehen und spüren kann.

Wie lange ist die Zeitspanne zwischen Verlobung und Hochzeit?

Die Zeitspanne zwischen Verlobung und Hochzeit wählen Paare sehr unterschiedlich. Eines ist uns aber aufgefallen: 

Ein Verlobungsring – das klassische Zeichen der Heiratsantrags – zeigt deutlicher als eine rein verbale Heiratsabsichtserklärung die Ernsthaftigkeit mit der der Partner die Hochzeit plant. 
Und wir haben herausgefunden, dass statistisch gesehen die Zeit zwischen Verlöbnis und Hochzeit kürzer ist, wenn die Frau einen Verlobungsring bekommen hat. 

Laut einer Befragungen, die wir mit unseren Kunden regelmäßig seit 2014 durchführen, wird für die Hochzeitsplanung ein Zeitraum von zwei bis sechs Monaten angegeben. Die durchschnittliche Zeitspanne zwischen Verlobung und Hochzeit beträgt also vier Monate.

5. Ein besserer Mensch sein

Es gibt Menschen, die bringen das Beste im anderen zum Vorschein. Wer sich in einer Beziehung gegenseitig fordert und inspiriert, dem ist eine gemeinsame glückliche Zukunft so gut wie sicher.

Es müssen ja gar nicht immer die ganz großen Taten sein. Vielleicht ist sie ein wenig ordentlicher, wenn beide zusammen sind, weil sie weiß, dass er darauf Wert legt?

Oder er kauft nachhaltiger ein, weil er weiß, das ihr das wichtig ist? Voneinander lernen und gemeinsam neue Erfahrungen sammeln bereichert eine Beziehung.

Letztlich kann jeder sich selbst die Frage stellen: Mag ich mich so wie ich bin, wenn ich mit meinem Partner zusammen bin? Hilft er mir dabei ein besserer Mensch zu sein?

6. Sich in- und auswendig kennen

Gemeinsame Erfahrungen prägen, sie sorgen für Freude und Verdruss gleichermaßen. Vielleicht sind ja folgende Szenen irgendwie seltsam vertraut:

Vor acht Uhr und ohne einen heißen, duftenden Kaffee in der Hand sollte sie ihren Liebsten besser gar nicht erst ansprechen.

Und erst, wenn die Küche nach dem Essen wieder blitz-blank ist, kann für die Dame des Hauses der entspannte Fernsehabend beginnen.

Paare, die sich und ihre Ecken und Kanten gut kennen, sind weniger anfällig für Missverständnisse und Unstimmigkeiten. Eine offene Kommunikation und Verständnis füreinander bilden hierfür die Voraussetzung.

Egal, über welche geheimen Schauspieltalente der Partner verfügen mag, eine gute Einschätzung und richtiges Verstehen sind wichtig. Frei nach dem Motto “You can read me baby, like an open book”.

7. Das Herz sagt ja!

Kühl kalkuliertes Handeln in allen Ehren, aber keiner kann alles bis ins kleinste Detail durchdenken. Ob man bereit für eine Verlobung ist, entscheidet das Herz und nicht der Kopf.

Das Denken komplett einzustellen werden wir nicht empfehlen, sich auf das Bauchgefühl zu verlassen kann bei einer Verlobung nicht schaden.

Überlassen Sie Ihrem Gefühl die Entscheidung. Wer in sich hineingehört, findet meist schnell die richtige Antwort: Wünschen Sie sich Ihren Partner für immer an Ihrer Seite? Ja, dann sind Sie definitiv bereit für eine Verlobung.

8. Einander glücklich machen

Es klingt banal, dabei ist es die wichtigste aller Voraussetzungen für eine gute Ehe. Sie machen einander wirklich glücklich.

Für die einen bedeutet das, sich gegenseitig alle Freiheiten zu lassen. Für andere bedeutet es, alles miteinander zu teilen.

Fest steht: Nur wer glücklich in seiner Beziehung ist, kann diese als wahre Bereicherung im Leben schätzen.

Wer sein Glück in einer Beziehung gefunden hat, sollte sich eine Frage stellen: Warum warten? Starten Sie jetzt in eine gemeinsame Zukunft und stellen Sie Ihrem Partner die schönste Frage im Leben!

Mehr über Verlobung erfahren

Wir haben weitere interessante Infos zum Thema Verlobung für Sie! 12 Fakten, die Sie noch nicht kannten und Tipps für die perfekte Verlobung.

Telefonische Beratung
01 35 85 017

Jetzt anrufen